Baikal White Ice

10.03.2020 - 20.03.2020

Faszination Sibirien im Winter
10 Tage Natur- & Abenteuerexpedition zum Eistauchen am Baikalsee

Kaum von einem Europäer bemerkt ist der sibirische Winter eine der beeindruckendsten Zeiten am Baikal: Wenn der große See im Dezember zufriert tut er das oft rasend schnell und das Eis, die Seeoberfläche, ähnelt dann einer Glasscheibe. Der erste Schnee fällt aufgrund des mittelsibirisch-kontinentalen Klimas meist erst spät im Februar bzw. Anfang März. Dann verändert sich das Gesicht des Baikal über wie unter Wasser. Aus glasklarem Eis wird eine weite weiße Ebene und aufgrund des Druckes und der nun stetig wärmer werdenden Sonne entstehen gewaltige Eisverwerfungen. Diesen beiden grundsätzlich so verschiedenen Eindrücken huldigt WATERWORLD in zwei völlig unterschiedlichen und doch ähnlichen Expeditionsvarianten: „Baikal Black Ice“ und „Baikal White Ice“.

‹‹ WHITE ICE ›› - Mitte März bis Anfang April

Der Schnee, welcher sich wie eine weiße Decke über das Eis des Sees gelegt hat, verändert die Landschaft. Wenn man es nicht wüsste, man würde es vielleicht gar nicht bemerken das man 20 oder 30 km vor der Küste auf einem zugefrorenen See fährt. Unter Wasser ist es nun auch dunkler geworden, denn der Schnee schluckt Licht. Dadurch, dass der See immer in Bewegung ist, haben sich gewaltige Spalten gebildet, an deren zerrissenen Rändern mächtige Eisplatten von Urgewalten ineinander verkeilt und aufeinandergetürmt wurden. Sie formen einzigartige und fotogene Landschaften unter der Eisdecke, die einem Eispalast ähneln und jeden arktischen Eisberg alt aussehen lassen. Perfekte Bedingungen für unser Abenteuer „WHITE ICE“!

JETZT UNVERBINDLICH ANFRAGEN

Wir sind auf Tauchstation – sobald wir wieder auftauchen rufen wir Sie zurück.

Reisedatum:
10.03.2020 - 20.03.2020

Resort:
Nikitas Homestay Olchon

Reiseleiter:
 Einer unserer WATERWORLD - FotoPROs:

Freie Plätze:
12

Resortpreis:
ab 3.350,00 €

Reisedetails pdf >

Wir sind auf Tauchstation – sobald wir wieder auftauchen rufen wir Sie zurück.